wellspamag menu whirlpool-wissenssamlun

Sommerpflege für Haut & Haar

Geschrieben von E. B. Semmel.

Bei strahlendem Sonnenschein am Meeresstrand zu liegen mag für Sie Entspannung pur sein – für Ihre Haut und Haare ist es Stress pur! UV-Strahlen, Hitze, Salz und erhöhte Schweißproduktion fordern ihren Tribut und trockene Haut, Juckreiz, stumpfes Haar und spröde Spitzen können die Folge sein. Gerade im Sommer ist deshalb eine intensive Haut- und Haarpflege unerlässlich.

Gesichtspflege

Die Gesichtshaut ist am empfindlichsten und zugleich am häufigsten der Sonne ausgesetzt. Trockenheit, Sonnenbrand, Falten oder Hautkrankheiten können die Folge sein. Ganz wichtig ist es deshalb rechtzeitig – 30 bis 45 Minuten - vor dem Sonnenbad (und eventuell später zur Erneuerung mehrmals) einen ausreichenden UV-Schutz aufzutragen; das Gesicht benötigt dabei einen intensiveren Sonnenschutz als der Rest des Körpers. Als Minimum gilt ein Lichtschutzfaktor von 15 – wer einen längeren Aufenthalt in der Sonne plant sollte aber je nach Hauttyp einen LSF von 20 bis 30 wählen.

Nach dem Sonnen empfiehlt sich eine beruhigende und erfrischende Gesichtsmaske beispielsweise mit Aloe Vera und Mineralstoffen, damit sich die gestresste Haut regenerieren kann. Ganz wichtig ist es der Haut nach dem Sonnenbad die nötige Zeit zur Erholung zu gewähren - in den Sommermonaten sollte Make-up deshalb möglichst wenig verwendet werden.

Pflegekur am Sommer

Körperpflege

Gerade nach einem Sonnenbad braucht die Haut viel mehr Feuchtigkeit als normal. Entsprechende Pflegeprodukte sollten allerdings nicht zu fettreich sein, sondern einen ausgewogenen Mix von Fett und Feuchtigkeit liefern – optimal sind spezielle kühlend-pflegende Après-Lotions. Nach Möglichkeit sollte auch Provitamin B5 enthalten sein, das Feuchtigkeit bindet; Vitamin E, das die von der Sonne freigesetzten Radikalen neutralisiert sowie Hyaluronsäure, die die Haut vor dem Austrocknen schützt.
Wer seinen sonnengebräunten Hautteint möglichst lange erhalten möchte, sollte im Sommer auf Anti-Aging-Cremes besser verzichten, denn diese regen die Zellteilung der Haut noch zusätzlich an. Auch Präparate mit Retinol sollten bei intensivem Sonneschein mit Vorsicht benutzt werden: sie machen die Haut besonders lichtempfindlich.

Körperpflege am Sommer

Nach dem Bad im Meer oder Pool sollte man sich wegen des Salzes bzw. der Desinfektionsmittel sorgfältig abduschen um Hautreizungen zu verhindern. Hierzu sind feuchtigkeitsspendende und rückfettende Produkte zu empfehlen. Übrigens ist auch im Sommer ein regelmäßiges Vollbad zu empfehlen: besonders nährstoff- und mineralstoffreiche Badezusätze mit Brom, Magnesium und Zink sowie pflegendem Milchfett und essenzieller Linolensäure sorgen für ein zartes, entspanntes Hautgefühl.
In der warmen Jahreszeit sollte zudem ein- bis zweimal wöchentlich ein sanftes Peeling angewendet werden. Dazu bietet sich eine Mischung aus Olivenöl und Salz an: Das Salz entfernt die Schuppen, das Öl macht die Haut sanft und geschmeidig. Neben der Reinigung wird auch die Durchblutung der Haut angeregt, was für einen schönen rosigen Teint sorgt.

Haarpflege

Sonne, Wind uns Salz machen das Haar stumpf und spröde, weil sie ihm viel Feuchtigkeit entziehen. Pflegeprodukte mit Panthenol, Keratin und natürlichen Ölen helfen dabei den natürlichen Glanz der Haare zu erhalten beziehungsweise wieder herzustellen. Auch eine reichhaltige Haarkur sollte einmal pro Woche angewendet werden: Vermischen Sie dazu eine halbe Avocado mit etwas Zitronensaft und Olivenöl und verrühren sie alles zu einer gleichmäßigen Masse, die Sie dann gleichmäßig im Haar verteilen, unter Frischhaltefolie eine halbe Stunde einwirken lassen und anschließend mit einem sanften Shampoo ausspülen.

Durch viel Sonne und Meersalz verblassen außerdem die Farbpigmente in den Haaren viel schneller; Pflegeprodukte beispielsweise mit grünem Tee können helfen die Haarfarbe länger zu erhalten und bieten außerdem einen gewissen UV-Schutz. Auch für die Haare gibt es übrigens spezielle Sonnenschutzsprays.

Haarpflege am Sommer

Nach dem Schwimmen – ob im Meer oder im Pool – sollte das Haar immer gründlich ausgespült werden. Als Erste-Hilfe-Maßnahme kann eine Glanzspülung verwendet werden – oder alternativ einfach mildes Essigwasser. Auf keinen Fall sollten die Haare zu heiß gewaschen und getrocknet werden. Viel besser ist kühles Wasser, das automatisch die Schuppenschicht der Haare schließt und so den natürlichen Glanz zurückzaubert. Aus dem gleichen Grund sollte beim Föhnen ein Schaumfestiger, der das Haar auch schützt, verwendet werden.

Ein paar Tricks und entsprechende Pflegeprodukte können Ihnen helfen auch im Sommer gesunde, glatte Haut und schöne, gepflegte Haare zu haben - und außerdem schadet es nicht sich ein bisschen Wellness zu gönnen. Aber trotz allem können auch ein Hut und ein wenig Schatten manchmal wahre Wunder bewirken!

Wellness
Fitness
Schönheit
Gesundheit