wellspamag menu whirlpool-wissenssamlun

Kosmetik für Männer

Geschrieben von Mirko Zimmerschritt.

Kosmetik und Körperpflege sind längst keine reinen Frauenthemen mehr. Immer mehr Männer kümmern sich gezielt um ihr Aussehen und sind auch bereits dafür zunehmend mehr Zeit und Geld zu investieren. Denn ein gepflegtes und attraktives Äußeres erhöht die Erfolgschancen in Beruf und Alltag nachweislich.

Pflege für Männerhaut

Die Zeiten, in denen sich der Mann morgens entweder mit einer Katzenwäsche begnügte oder heimlich aus dem Cremetöpfchen der Liebsten bediente, sind endgültig vorbei. Und das ist auch gut so, schließlich braucht der 'Dickhäuter' Mann eine andere, speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmte Kosmetik.
Die Haut des Mannes ist dichter mit Kollagenfasern vernetzt; die Struktur ist dadurch stabiler und besser vor Umwelteinflüssen geschützt, Falten entstehen bei den Herren so oftmals erst später.

Hautcreme für Männer

Die robustere Haut hat aber auch Nachteile: Männerhaut besitzt mehr Talgdrüsen, der Teint ist daher oft fettiger als bei Frauen und neigt eher zu Unreinheiten, schließlich sind verstopfte Talgdrüsen die Hauptursache für Pickel.
Auch deswegen ist Frauenkosmetik meist ungeeignet, denn sie enthält in der Regel zu viel Fett. Männer hingegen brauchen eher eine Feuchtigkeitscreme, die dem Kollagenmangel entgegenwirkt und die Haut glatt und geschmeidig erhält.

Eine anderes typisch männliches Problemgebiet ist die Rasur, für viele eine tägliche Routine, die auch nach Jahren noch eine Strapaze für die Haut ist. Denn nicht nur die lästigen Bartstoppeln fallen der scharfen Klinge zum Opfer, sondern auch die oberste Hautschicht, die verletzt und gereizt wird.

Die Männer brauchen Rasiercreme oder Schaum.

Ob Trocken- oder Nassrasur bevorzugt wird hängt vor allem von den persönlichen Vorlieben und oft auch praktischen Erwägungen ab. Die Pflege danach ist aber in jedem Fall für alle Pflicht: Die Haut muss desinfiziert werden um möglichen Entzündungen vorzubeugen. Die Auswahl ist groß: Vom alkoholhaltigen Aftershave bis zum beruhigenden Pflegebalsam gibt es eine riesige Auswahl mit den verschiedensten Düften.

Make-up für Männer?

Während Feuchtigkeitscreme, Aftershave und Deodorant heute selbstverständlich zur täglichen Körperhygiene bei Männern gehören, zeigen bestimmte Trends, dass diese Entwicklung wohl noch längst nicht zu Ende ist: auch Concealer, Foundation und Mascara sind für das maskuline Geschlecht längst keine Fremdwörter mehr.

Bei Künstlern oder im gehobenen Management wird es zunehmend selbstverständlich Make-up und Puder zu verwenden, wenn es beispielsweise darum geht sich einen frischen, gesunden Schimmer zu verleihen, wenn man sich ein wenig müde oder kränklich fühlt.

Zac Efron mit make-up

Für Schauspieler Zac Efron ist ein Hauch Foundation genauso selbstverständlich wie für Johnny Depp oder Russell Brand die Mascara zur Betonung der Augen.
Inwieweit diese die Vorläufer einer generellen Akzeptanz des Schminkens bei Männern sind oder eher nur Extrembeispiele einer ansonsten gemäßigteren Wirklichkeit bleibt abzuwarten.

Wellness
Fitness
Schönheit
Gesundheit