wellspamag menu whirlpool-wissenssamlun

Bärlauch, der gesunde Frühlingsbote

Geschrieben von E. B. Semmel.

Kaum ist der Frühling da, sprießt auch der Bärlauch. Er ist ab März bis Mitte Mai verfügbar, schmeckt scharf, ist herrlich frisch und duftet intensiv nach Knoblauch. Zu den beliebtesten Rezepten mit Bärlauch gehören das würzige Bärlauchpesto sowie die cremig-feine Bärlauchsuppe oder ein mit Bärlauch verfeinertes, aromatisches Risotto.

Schon die Römer wussten ihn zu schätzen, sowohl als Küchenkraut als auch als Heilpflanze. Er hat nämlich eine stark antibakterielle Wirkung, senkt den Blutdruck und Cholesterinspiegel, regt den Appetit an und hilft bei Magenkrämpfen, Völlegefühl und Blähungen. Er strotzt vor Vitaminen und Mineralstoffen und wirkt zudem als Antioxidans. Kein Wunder, dass der Bärlauch von Jahr zu Jahr beliebter wird.

Bärlauch in die Küche

Wir stellen Ihnen ein paar klassische Verwendungsmöglichkeiten in der Küche vor.

Bärlauchsuppe

  • 100g frischer Bärlauch
  • 250g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1L Gemüsebrühe
  • 50ml Sahne
  • Salz&Pfeffer
  • 2EL Butter

Bärlauchsuppe

Die kleingeschnittenen Zwiebeln in Butter glasig dünsten, mit Brühe aufgießen, Kartoffeln und Bärlauch hinzufügen, mit Salz und Pffeffer abschmecken und solange köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Die Suppe anschließend pürieren und die Sahne unterrühren. Vor dem servieren mit grob gehacktem Bärlauch verzieren.

Bärlauchpesto

  • 100g Bärlauch
  • 40g Pinienkerne
  • 40g Sonnenblumenkerne
  • 40g Kürbiskerne
  • 300ml Rapsöl
  • 100g Parmesan
  • Salz

Den Bärlauch waschen, gründlich trocknen, und grob hacken. Gemeinsam mit den (eventuell leicht gerösteten) Kernen und dem Öl fein pürieren. Den Käse feinreiben und untermischen; mit Salz abschmecken.

In verschließbaren Gläsern (sicherheitshalber mit einer dünnen Lage Öl bedeckt) hält sich das Pesto ein Jahr lang im Kühlschrank.

Bärlauch pesto

Bärlauchrisotto

  • 20g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 150g Risottoreis (rundkörnig)
  • 100ml Weißwein
  • 750ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz
  • 1 Bund Bärlauch
  • 50g Parmesan

Die Butter in einem Topf verlaufen lassen und die fein gewürfelte Zwiebel  darin anschwitzen. Den Risottotreis zugeben und ebenfalls andünsten. Mit Weißwein aufgießen, umrühren, etwas salzen und die Flüssigkeit verdunsten lassen. Jetzt nach und nach so viel Gemüsebrühe hinzufügen, wie der Reis aufnehmen kann. Unter ständiger Aufsicht und fleißigem Rühren etwa 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Sobald die Reiskörner gar, aber noch bissfest sind, den Topf vom Herd nehmen, den geriebenen Parmesan und den sehr fein gehackten Bärlauch unterrühren.

Bärlauch risotto

Wellness
Fitness
Schönheit
Gesundheit