wellspamag menu whirlpool-wissenssamlun

Tipps bei Heuschnupfen

Geschrieben von E. B. Semmel.

Rund 16% der deutschen Bevölkerung leiden an Heuschnupfen (Pollinosis), der durch die Pollen von Bäumen, Sträuchern und Gräsern ausgelöst wird und bei Allergikern Reaktionen wie Niesen, tränende Augen, Atembeschwerden und Hautreaktionen hervorrufen kann.

Den Pollen kann man im Freien nicht aus dem Weg gehen, aber mit ein paar einfachen Regeln lassen sich die  Beschwerden deutlich lindern.

  1. Unterschätzen Sie die Gefahren einer Allergie nicht! Etwa 30% der Pollenallergiker entwickeln im Laufe der Zeit chronisches Asthma. Besprechen Sie die Situation mit Ihrem Arzt: Er kann Ihnen am besten die Möglichkeiten von Immuntherapie und Medikamenten (Antihistamina) erläutern und auch vor möglichen Kreuzallergien warnen.
  2. Lüften Sie Ihre Wohnung zu einer Zeit mit geringer Pollenkonzentration in der Luft: In Städten am besten morgens zwischen 6 und 8 Uhr, in ländlichen Regionen eher abends zwischen 20 und 24 Uhr. An sehr stürmischen Tagen sollte die Öffnungszeit kurz sein. Unter Umständen können Sie ein oder mehrere Fenster mit Pollenfiltern ausstatten.
  3. Putzen Sie Ihre Wohnung so oft wie möglich feucht und gründlich. Benutzen Sie eventuell einen speziellen Luftfilter.

tun gegen allergien

  1. Zimmerpflanzen, auf die Sie allergisch reagieren, sollten Sie nicht in Ihren vier Wänden halten, auch wenn diese noch so schön sind.
  2. Rüsten Sie Ihren Staubsauger mit einem  HEPA-Filter aus, der die Pollen einschließt. Saugen Sie auch Polstermöbel regelmäßig ab. Grundsätzlich sollten Sie so weit wie möglich auf Staubfänger wie Gardinen, Teppiche etc. verzichten. Aufgehängte, nasse Handtücher können die Luft in einem gewissen Maße reinigen.
  3. Vor allem das Schlafzimmer sollte möglichst pollenfrei sein. Lüften Sie mit Bedacht, wechseln Sie Ihre Kleider in einem anderen Raum und bitten Sie auch Ihren Partner um Rücksicht. Beziehen Sie Bett und Bettwäsche regelmäßig neu.
  4. Als Allergiker sollten Sie sich abends duschen und auch Ihre Haare gründlich waschen – ansonsten nehmen Sie die Pollen mit in Ihr Bett. Auch regelmäßiges Abwaschen des Gesichts und tägliche Nasenduschen lindern die Symptome.

gründlich haare waschen

  1. Lassen Sie während der Fahrt im Auto alle Fenster geschlossen. Benutzen Sie eine Klima- oder Belüftungsanlage mit Pollenfilter. Putzen Sie regelmäßig Ihr Auto von innen, saugen Sie vor allem die Sitze gründlich ab.
  2. Vermeiden Sie während der Heuschnupfenzeit anstrengende körperliche Aktivitäten im Freien. Für Sport bieten sich in dieser Zeit Fitness-Studios oder Hallenbäder an. Freuen Sie sich über Regen und nutzen Sie die Zeit danach für einen entspannten Spaziergang im Freien. Achten Sie auf die Pollenflugvorhersagen und planen Sie Ihre Aktivitäten im Freien entsprechend.

hier sind keine pollen

  1. Verlegen Sie Ihren Urlaub in die Pollensaison. Im Hochgebirge, am Meer und in Wüstenregionen ist die Luft fast pollenfrei.
Wellness
Fitness
Schönheit
Gesundheit