wellspamag menu whirlpool-wissenssamlun

Die Top Kräuter des Jahres

Anis und Spitzwegerich sind die Naturheil-Sieger 2014

Anis
Gewann den Heilpflanzen-Contest

Das erste Loblied auf Anis schrieb schon vor fast 2000 Jahren den griechische Militärarzt Dioskurides. Er empfahl den Doldenblütler vor allem als Mittel gegen Schlangenbisse und zur Steigerung der Lust. Heute weiß man: Die Gewürzpflanze, die vor allem in Südeuropa angebaut wird, regt nicht nur die Verdauung an. Als Tee aufgebrüht löst Anis fest sitzenden Husten. Wer suf den Samen kaut, kann zudem Heißhungerattacken bekämpfen und sich vor dem Schlafengehen beruhigen. Wegen dieser Vielfalt von Gesundheitswirkungen wählte die Jury des Vereins zur Förderung der naturgemäßen Heilweise den Anis zur „Heilpflanze des Jahres 2014”.

Der Anis ist die Top Heilungpflanze der Jahres 2014

Spitzwegerich
ist Arzneipflanze Nummer 1

Der Wegerich war eines der Lieblingskräuter von Hildegard von Bingen – auch weil er ihrer Meinung nach gegen Liebeskummer half. In seinem Stück „Romeo und Julia” empfahl ihn der Dramatiker William Shakespeare allerdings nicht gegen den Herzschmerz im letzten Akt. Als Auflage gegen einen Beinbruch wird das Kraut schon zu Beginn des Stücks gepriesen. 400 Jahre später kürten Forscher der Uni Würzburg den Spitzwegerich aus anderen Gründen zur „Arzneipflanze des Jahres 2014”. Wissenschaftlich belegt ist heute nämlich, dass das Kraut vor allem den Atemwegen guttut. Gepresst als Saft oder gelöst in Sirup hilft er gegen Husten. Zudem wirkt er antibakteriell und blutstillend – ein paar zerriebene Blätter fördern die Heilung kleiner Wunden.

Der Spitzwegerich ist die Top Arzneipflanze

Wellness
Fitness
Schönheit
Gesundheit